Skip to main content

Kachelofen

Die Renaissance des Kachelofens

Die klassischen, von Hand gesetzten Kachelöfen wurden teilweise optisch recht eindrucksvoll gestaltet und erfreuen seit Jahrhunderten durch angenehme Strahlungswärme. Mit Stückholz oder Pellets befeuert erleben sie zur Zeit ihren zweiten Frühling als klimafreundliches Heizsystem. Feuerungstechnisch immer weiter perfektioniert, sind sie viel komfortabler und leistungsfähiger als zu Großmutters Zeiten geworden. Die Kachelöfen gibt es heute in verschieden Varianten. Der traditionelle Grundofen strahlt dank seiner hohen Speicherfähigkeit die erzeugte Wärme über viele Stunden ab. Warmluftöfen werden dagegen je nach Bedarf mit modernen Heizeinsätzen für feste Brennstoffe ausgestattet und können sogar mit Öl oder Gas betrieben werden.

Die Nachfrage nach klasssischen Kacheln beim Grundofen steigt wieder. Ein Grund sind die denkmalpflegerisch aufwendige Sanierungen von Villen und Gründerzeithäusern in Städten wie Leipzig. Grün glasiert oder handbemalt mit Blumen, eckig oder abgerundet, mit Relief oder glatt, die Auswahl ist sehr groß.Im Landhaus kommen kräftige Farben wie Blau oder grün sehr gut. Erd- und Pastelltöne oder schlichtes Weiß werden in modernen Häusern bevorzugt.

Lässt sich ein alter Kachelofen sanieren?

Grundsätzlich immer, die Frage ist mit welchem Aufwand. Ein paar defekte Kacheln lassen sich meist einfach ersetzen, ebenso kleine Schäden an der Schamotte. Wenn ein Fachmann alle zwei bis drei Jahre einen Ofenservice vornimmt, wird das mit erledigt. Üblicherweise werden auch der Feuerungsraum und die Fugen kontrolliert und die Dichtungsschnur der Ofentür gewechselt. Besonders wichtig ist die Reinigung der Rauchgaszüge. Flugasche und Ruß machen sonst den Querschnitt immer enger. Letztendlich sucht sich das Rauchgas einen neuen Weg. Dadurch kann es zu gefährlichen Verpuffungen kommen. Regelmäßiger Service sorgt auch für einen dauerhaft ordentlichen Wirkungsgrad Ihres Kachelofens.
Bei einer Komplettsanierung wird der Ofen teilweise abgetragen und sein Innenleben ausgetauscht oder mit neuer Schamotte ausgebaut. Die Kacheln können wiederverwendet werden.  Rauchgasabzüge und Brennraum werden je nach Zustand ausgewechselt oder saniert. Alle Fugen werden erneuert und die Heiztür ausgewechselt.